"Tranquility"

by Pete Kilkenny

in english und auf deutsch - neulich übersetzt im Zusammenhang mit eine gemeinsamen Projekt mit Bertram Tauscheck und seine wunderbaren Apollo Apotheke in Burghausen.

 

"Tranquility" - Cow Healing

 

It's 13 years ago now, crouched with my back up against the wall of the farmhouse where I was living at the time, suffering from a personal dilemma, I was suddenly grasped by the onlookers, “Korta & Hanni”, two cows who were both laying there staring at me whilst chewing their cud.

It was the tranquility & their presence in that moment that caught me off balance. My dilemma was so bad, I was inspired by the peace of that moment. I was riveted there for hours.

It was one of those many moments in my life when I had no choice but to be riveted. Nature in its entirety is a wonder as a whole but here I had found a particular affinity to cows.

This moment of recognition, of a deeper connection to my real self & life turns out to be momentous. Art will always be interpreted by the viewer, they will like or not like what they see and fail all too often to see beyond the visible.

I remember as I lived on a mountain top in Nepal, I was 23 years old, looking out across the Himalayas and Haridas as he walked past me saying, "That's not it Pete".
I always remember Haridas, not the Himalayas, breathtaking as they are.


I don't paint cows. I paint what happened to me as I was overwhelmed with the tranquility I shared with the cows in that moment of desperation. I had wished to die at that moment, as painful as that moment was. But, "That's not it Pete".

This "Tranquility Experience" happened to me and I recognize that it had to happen to me. What happened is not important now because I learned from it. I learned that I am beyond the trappings of the mind. Weighing up life is what the mind constantly does which in turn makes the mind blind as it searches for reason and purpose when in the heart there is no purpose but to go beyond, beyond the Himalayas.

I had no plan when I started to paint cows. I was forced like you are forced to eat food. It was that essential to me in that moment of desperation. I was extremely sad and I had no choice but to take notice of the tranquility present in the 2 beautiful cows "Korta" & "Hanni".

Maybe you can decide what you eat but hunger comes by itself.


While you are looking for what is right and wrong in art, I have found perfection in it. There is no right and wrong in my world, there is only truth.

The truth is, it is wrong to suffer, right is to be free from suffering.


auf Deutsch:

"Gelassenheit" - Kuh Heilung

Es ist schon 13 Jahre her, in Hockstellung gegen der Wand des Bauernhauses gelehnt wo ich damals wohnte tiefst traurig wegen eine persönlichen Krise ware ich ganz plötzlich gefaßt von zwei Betrachter, "Korta & Hanni", zwei Kühe die dort lagen und wiederkäuend mich anschauten.

Es war die Gelassenheit und ihre Präsenz in diesem Moment was mich aus der Bahn geworfen hat. Mein Dilemma war so schlimm, ich war inspiriert von der Ruhe diesen Moment. Dort wurde ich stundenlang gefesselt.

Es war einer jener vielen Momente in meinem Leben, in denen ich keine andere Wahl hatte als gefesselt zu werden. Natur ist in seine Gesamtheit ein Wunder aber hiermit habe ich eine besondere Affinität zu Kühe gefunden.

Dieser Moment der Anerkennung, der tieferen Verbindung zu meinem wirklichen Selbst und das Leben erweist sich als monumental. Kunst wird immer vom Betrachter interpretiert, ob sie mögen oder nicht mögen was sie sehen und viel so oft scheitern hinter die Kulissen zu schauen. Ich kann mich erinnern als ich auf einem Berg in Nepal lebte, ich war 23 Jahre alt, ich blickte raus über die Himalayas und Haridas als er hinter mir vorbeiginge sagte, „Das ist es nicht Pete“.


Ich erinnere mich immer an Haridas, nicht an die Himalayas, atemberaubend wie sie sind.
So ist es mit den Kühen. Ich male keine Kühe. Ich male was mir passiert ist als ich überwältigt war von der Ruhe was ich gemeinsam mit den Kühe gespürt habe in diesem Moment der Hoffnungslosigkeit. Ich wollte in diesem Augenblick sterben, so schmerzhaft war es in diesem Moment. Aber, „Das ist es nicht Pete“.

Diese "Gelassenheit Erlebnis" ist mir passiert und ich habe es erkannt das es mir passieren musste. Was passierte ist jetzt nicht mehr wichtig weil ich daraus gelernt habe, ich habe gelernt daß ich Jenseits der Falle der Verstand bin. Das Leben immer abwiegen ist was der Verstand immer macht und das macht der Verstand blind als es nach Gründe und Zwecke sucht während im Herzen gibt es kein Zweck außer über den Verstand und seine Falle hinauszugehen, im Jenseits der Falle (Himalayas).

Ich hatte keinen Plan als ich anfinge Kühe zu malen. Ich war gezwungen wie du gezwungen bist zu essen. Es war so lebensnotwendig in diesem Moment der Hilflosigkeit. Ich war extrem traurig und hatte keine andere Wahl außer die Gelassenheit die 2 wunderschöne Kühe "Korta" & Hanni" wahrzunehmen.

Du kannst vielleicht entscheiden was du ißt aber der Hunger kommt von selbst.

Während du nach richtig und falsch in der Kunst suchst habe ich schon Perfektion gefunden. Es gibt kein richtig und falsch in meiner Welt, es gibt nur Wahrheit.

Die Wahrheit ist, falsch ist es zu leiden, richtig ist frei vom Leiden zu sein.

2013
Pete Kilkenny

 


"Kuh Heilung" - coming to a Apotheke near you!

Eine wunderbare gemeinsames Projekt mit der leibevoller Bertram Tauscheck ist geboren.
"Kuh Heilung" in 2017 - mehr Infos dazu bald!
Daweil hier seine sehr schöne Apotheke:
http://www.gesundmitapollo.de/